PBIS – in a nutshell


[deutsche Version s.u.]

PBIS means Positive Behavioral Interventions and Supports.

The broad purpose of PBIS is to improve the effectiveness, efficiency, and equity of schools and other agencies. PBIS improves social, emotional, and academic outcomes for all students, including students with disabilities and students from underrepresented groups.


Dates


2017
9th European SWPBS Conference
Utrecht/Netherlands
speaker of the Workshop "Culture vs. Kultur PBIS in München"
about cultural differences as a challenge in the implementation process


Positives Verhaltenssystem


Bei PBIS geht es um ein positives Verhalten der gesamten Schulgemeinschaft als Grundvoraussetzung für drei Dinge:

PBIS ist die Abkürzung für Positive Behavioral Interventions and Supports und kommt aus Amerika, wo es seit Jahren an zahlreichen Schulen mit empirisch bestätigtem Erfolg praktiziert wird. Wie macht sich dieser Erfolg bemerkbar?

Die Schüler berichten, dass ihre Lehrer plötzlich konsequenter, aber freundlicher und fröhlicher sind und der Unterricht Spaß macht. Die Lehrer berichten, dass ihre Schüler plötzlich freundlicher und fröhlicher sind und selbstständiger lernen. Schüler und Lehrer berichten, dass es insgesamt an der Schule ruhiger geworden ist, die Stimmung weniger angespannt ist und sich die Noten aufgrund der emotional unterstützenden Lernbedingungen verbessert haben.

Es handelt sich also um eine Methode, die positives Verhalten fördert und zwar mit Hilfe von Einflussnahme (intervention) und von Unterstützung (support). Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass der Begriff "behavior" in PBIS nicht im Sinne des Behaviorismus' zu verstehen ist, da Prozesse immer nur im Abgleich mit den Interessen des Individuums erfolgen.

PBIS ist eine innere Haltung und vermittelt Werte. Es gibt drei Grundwerte, mit denen bei PBIS gearbeitet wird: Achtsamkeit, Respekt und Verantwortung. Jegliches Verhalten wird diesen drei Grundwerten zugeordnet. Es geht auch um eine Abkehr von der Defizitorientierung, die man aus der Lehrerausbildung kennt, hin zu einem Fokus auf das Potential der Schüler und die Wertschätzung von positivem Verhalten. Es geht also um das Fördern bzw. Verstärken von positivem Verhalten. Dies gelingt oft ziemlich gut durch Wertschätzung des erwünschten Verhaltens und Anerkennung dessen, was gut ist.